Einreisen nach Frankreich

Seit 15. Juni 2020 keine Einreisebeschränkungen mehr nach Frankreich

Die französische Regierung hat nach dem Abflauen der Coronavirus-Probleme die Öffnung der Grenzen innerhalb des Schengenraumes verfügt. Für Reisende aus Deutschland bedeutet dies, dass sie ohne Einschränkungen nach Frankreich einreisen können und sich in Frankreich frei bewegen können ohne jede Einschränkung.

Innerhalb Frankreich gibt es aber noch einige Auflagen, an die man sich halten muss.

Es besteht Gesichtmaskenpflicht für Personen über 11 Jahren in Flugzeugen, Zügen, Bussen, Bahnhöfen, Flughäfen, Bushaltestellen, Taxis und Sammeltaxis. Generell gilt, dass überall dort, wo das machbar ist, Mindestabstände von 1 m, besser mehr, zu anderen Personen einzuhalten sind. Diese Mindestabstandsregelung gilt auch in Restaurants und ähnlichen Orten.

Campingplätze und Jugendherbergen sind wieder geöffnet, wobei teilweise Auflagen zu erfüllen sind, auf die vor Ort hingewiesen wird.

Strände, Parks und Wälder sind frei zugänglich, wobei jedoch die Abstandsregeln dort ebenfalls gelten.

Konzertsäle, Vergnügungsparks, Diskotheken, Kinos und ähnliche Veranstaltungsorte sind frühestens ab dem 22. Juni 2020 wieder geöffnet. Museen sind bereits wieder geöffnet oder werden es in nächster Zukunft sein. Auch dort gelten Maskenpflicht und Abstandsregelungen.

Großveranstaltungen mit über 5.000 Teilenehmern sind untersagt bis zum September, unter Umständen auch länger.

Wer in Frankreich unterwegs ist, sollte grundsätzlich eine Gesichtsmaske zumindest mitführen, um sie verfügbar zu haben, wenn ihr Anlegen, z.B. in den Empfangsgebäuden von Campingplätzen verlangt wird.

Quelle: https://medoc-notizen.eu/coronavirus