Öffnung der Girondestrände zum 16./17. Mai 2020

“Am 15. Mai wird eine Zusammenkunft zwischen den Bürgermeistern der Strandgemeinden des Departements Gironde und der zuständigen Präfektin stattfinden, bei der, wenn nichts Unvorgesehenes geschieht,  beschlossen werden wird, dass die Sperrung der Strände des Departements aufgehoben wird. Die Präfektin erklärte, dass ihr alle Unterlagen und Anträge vorliegen, die für diese Entscheidung erforderlich seien. 17 der 20 Gemeinden des Departements, die einen Strand besitzen, haben den Antrag auf Aufhebung der Sperrung gestellt. Lediglich die Gemeinden Le Teich und Biganos am Bassin von Arcachon haben darauf verzichtet, weil sie nach ihrer Ansicht keine richtigen Strände haben, und der Bürgermeister von Le Verdon hat erklärt, er wolle erstmal abwarten, was geschehe, wenn die anderen Strände geöffnet seien. Die Freigabe der Strände bedeutet nicht, dass mit einem Schlage das Strandleben früherer Tage wieder anbrechen könnte. Stattdessen wurde die Formel der plage dynamique ausgegeben, was bedeutet, dass am Strand alles möglich und erlaubt ist, was in der Bewegung geschieht, also Surfen, Schwimmen, Laufen und Spazierengehen. Sonnenschirme und Strandmatten für stationäre Aufenthalte zum Sonnenbaden sind nicht vorgesehen, zumindest nicht in der Zeit unmittelbar nach der Freigabe der Strände.

Das Department Gironde hat eine Küstenlänge von 130 km, an der sich 135 Strände im Médoc und 25 am Bassin von Arcachon ausmachen lassen.

Zeitgleich oder weniger später als im Departement Gironde ist die Freigabe der Strände in den benachbarten Departements zu erwarten.”

Quelle: https://medoc-notizen.eu/medoc-notizen-april-juni-2020